Share
Dominik Schwind 5:28am, 14 June 2007
Was mir bei der ganzen Diskussion aufgefallen ist - gab es irgendwo seit dem Launch etwas von den deutschen Community Managern, die ja kein Problem damit hatten, ihre 24-Stunden-Flickr-Party in diverse Gruppen zu spammen, zu hören? Irgendwo auch nur ein Wort? Die sind nämlich direkt bei Yahoo Deutschland angestellt und sollten eigentlich durchaus in der Lage sein, etwas zum Thema beizutragen.
-mcb 14 years ago
Hab ich mich auch schon gefragt.

Es wundert mich eh, dass NIEMAND was sagt. Es würde mich ja schon interessieren, warum wir in Deutschland zensiert werden. Ganz freiwillig hat Flickr das sicher nicht gemacht. Ob sich wieder irgend ein Staatsorgen beschwert hat (BPJM?)??? Wenn ja: Warum sagt Flickr das nicht öffentlich. Dann wüsste man, woran man ist. Dann wäre auch der Wechsel zu nem anderne Account in gewissen Maße ok.

Es regt mich auf!
whole tax [deleted] 14 years ago
Hier versagt Flickr ja gleich mehrfach, aber das ist man aus der Vergangenheit ja gewohnt. Einerseits die Zensur, andererseits das völlige Ausbleiben von Stellungnahmen der deutschen Community Manager. Flickr hätte sich den ganzen Lokalisierungsaufwand und die unnötigen deutschen Community Manager sparen sollen und alles beim Alten lassen...
dramatic finger [deleted] 14 years ago
Daniel, den Partymanager, haben wir doch schon zugemüllt aber nix.
Wir sollten nun anfangen unser Protestbild unter seine Bilder als Kommentar zu stellen.

Btw. ich habe gestern an Pressetext.at und pressetext.de was zur Zensur gemailt.
dramatic finger [deleted] 14 years ago
zu dem Thema: www.flickr.com/groups/keine_zensur/discuss/72157600348869...

Daniel ist also aktiv löscht unsere Kommentare!
Dominik Schwind 14 years ago
Ja. Es ist auch Quatsch, die privaten Streams der Leute vollzumüllen.
Cologne based Photographer Posted 14 years ago. Edited by Cologne based Photographer (member) 14 years ago
deeverse postet hier www.flickr.com/help/forum/de-de/42662/#reply227956 die übersetzung eines statements des amerikanischen flickr-staffs:


deeverse sagt:

Zunächst möchten wir uns entschuldigen, dass wir erst jetzt auf Eure zahlreichen Forenbeiträge antworten. Das Flickr Team diskutiert unermüdlich um hier eine gute Lösung zu finden.

Wir haben keineswegs die Absicht Inhalte zu zensieren. Es war schon immer unsere Überzeugung, dass sich Flickr-Nutzer so stark in die Community einbringen können wie sie mögen und Euch somit zu eine persönliche Produkterfahrung zu ermöglichen. Tatsache ist, dass es deutschen Nutzern derzeit nicht möglich ist die SafeSearch Funktion abzuschalten. Es ist ein komplexeres Thema als es auf den ersten Blick erscheinen mag und wir haben lange darüber nachgedacht, Deutschland aus diesem Grund aus dem internationalen Launch auszuschließen.

Wir haben uns jedoch dazu entschlossen, Flickr auch auf Deutsch anzubieten und hoffen immer noch die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Diese Entscheidung haben wir keineswegs leichtfertig getroffen und es liegt uns fern, deutsche Flickr-Nutzer zu verärgern oder zu frustrieren. Seid versichert, wir hören Euch laut und deutlich (schrecklich laut) und wir geben unser Bestes. Wir hoffen Euch an dieser Stelle schon bald mehr berichten zu können.


Meine Antwort:

@ deeverse

Dieses Statement ist lächerlich.
Es gibt keinen Grund - und es wird auch in diesem Statement kein Grund genannt - die deutschsprechenden Flickruser einer willkürlichen Zensur zu unterwerfen. Die Gesetzeslage gibt das jedenfalls nicht her, was schon in verschiedenen Threads ausgiebig begründet wurde.

Es bedarf zur Lösung des Problems keiner "unermüdlichen" Diskussionen, sondern nur der einfachen und klaren Entscheidung, die Zensurmaßnahmen aufzuheben.

Euer "Bestes" gebt ihr wirklich nicht, weder bei der Zensurentscheidung noch bei den hilflosen Versuchen, auf die massiven Proteste zu reagieren.

Ich sage voraus, dass sich ein wesentlicher Teil der deutschen Flickr-Community von Flickr verabschieden wird, wenn diese Zensur nicht sehr bald aufgehoben wird und Flickr/Yahoo weiterhin im Wochenrhythmus mit Zensurskandalen in Verbindung gebracht wird.

Ich finde es unerträglich, unter einem Label meine Fotos zu veröffentlichen, das durch wiederholte Zensurmaßnahmen beschädigt ist.

Mein Proaccount läuft in 4 Wochen ab.
dramatic finger [deleted] 14 years ago
Daniel hat seine Bilder gegen Kommentare gesperrt!

Ich habe ihm eben diese Mail geschrieben:

Party machen ja!

Hi...

schön das Du für flickr die deutsche Gemeinde getreust. Blöde Kommentare in einem Supportformular, wie das Leben ist ein Kampf sollte man vermeiden. Wenn Du die Gemeinde betreust, mach es auch! Und nicht nur zur Party. Das Du Deine Bilder jetzt gegen Kommentare geschützt hast, zeigt wie mutig Du bist! Party machen ja! Kritik einstecken nein!

Von Deinem amerikanischen Arbeitgeber hast Du den schönen Begriff Community übernommen. Also Gemeinschaft oder Gemeinde. In einer Gemeinde wird diskutiert, manchmal auch heftig. Und eine Gemeinschaft lebt weil es verschiedene Meinungen gibt.

Wenn Yahoo inc. die Gemeinschaft aber nur darin sieht um Content - die Währung des Web 2.0 - kostenlos zu bekommen läuft da was falsch! Ihr könnt gerne weiter Protestbilder bekommen.

Ihr könnt auch gegen den Missbrauch, wie die Leute Eure Zensur umgehen, vorgehen. Aber hilft Euch das?

Betreue doch mal die Deutsche Gemeinde und nicht nur beim Party machen! Komm der Einladung in eine Protestgruppe nach!

Lass Dir deinen nächsten Redbull schmecken der belebt ja bekannt lich auch den Geist.

Achja - ich habe gewettet, dass Du antwortest - las also nicht die anderen gewinnen ;)

Und immer cool bleiben!

Gruß einer aus der "Community"

Gerhard
Groups Beta