new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Certo-phot | by alf sigaro
Back to group

Certo-phot

Eine einfache, box-ähnliche Rollfilm-Kamera der Certo Camerawerke von der Gönna & Söhne, Dresden (1958).

 

Im Foto-Falter 4/60 (Foto-Zeitschrift der DDR) wird sie so eingeführt:

 

Auch die Box-Besitzer lieben es, wenn ihre Kamera formschön, modern und leistungsfähig ist. Von der Certo-phot kann man das in allen Punkten behaupten!

Die Certo-phot, ein neuer Stern unter den Box-Kameras, zeichnet sich außerdem durch ihren niedrigen Preis* aus, sie ist für jeden erschwinglich!

 

Äußeres: formschön, elegant und übersichtliche Anordnung der Kamera-Einstellungen, Format: 6x6 cm, Verschluß: ,,B“ und ,,M“ (1/50 s) mit Blitzlichtsynchronisation, Objektiv: Achromat 1:8, Auslöser mit Doppelbelichtungssperre, optischer Durchsichtssucher, aus der Gebrauchssicht ablesbare Blenden- und Zeitwerte, griffige Hebel zur Zeit- und Blendeneinstellung, Schärfeneinstellung am Objektiv: 1,5 m, 2 m, 3 m, 5 m, 10 m und ∞, schnell ablesbarer Schärfentiefen-Anzeiger, genormter Geräteschuh zur Befestigung von Zubehör (z. B. Sportsucher, Entfernungsmesser ,,Certos B“ oder Blitzgerät), Drahtauslöseranschluß für Zeitaufnahmen beliebiger Dauer (Drahtauslöser mit Arretierung), Selbstauslöser-Anschluß in Verbindung mit dem Drahtauslöser, praktische und gut aussehende lederne Bereitschaftstasche mit verstellbaren Tragriemen.

 

* 32,- Mark.

 

Aufnahmen mit der Certophot kann man hier sehen.

6,780 views
7 faves
13 comments
Taken on March 21, 2008