new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Loy Krathong | by tom_p
Back to photostream

Loy Krathong

Loi Krathong (oder Loy Krathong, auf Thai ลอยกระทง ) ist das Lichterfest, das in Thailand landesweit am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des traditionellen thailändischen Mondkalenders gefeiert wird. Es fällt üblicherweise in den November.

 

Loi bedeutet soviel wie fließen, Krathong ist ein kleines Floß, das typischerweise aus einem Teil des Strunks der Bananenstaude gefertigt wird. Neuerdings gibt es allerdings auch Flößchen aus Styropor. Das so gestaltete Floß wird mit den Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen geschmückt.

 

Das Fest stammt vermutlich aus Indien als ein Hindufest als Danksagung an die Gottheit des Ganges mit schwimmenden Laternen gefeiert wird, die das ganze Jahr lebensspendend wirken sollen. Später wurde das Fest von den Buddhisten in Thailand angenommen, die damit Buddha in einer Zeremonie ehren wollten. Neben der Verehrung Buddhas (in der brennenden Kerze) haben die schwimmenden Flöße die Bedeutung, allen Ärger, Groll und alle Verunreinigungen der Seele loszulassen, so dass das Leben neu von einer besseren Warte aus begonnen werden kann. In früheren Zeiten gaben die Thai auch abgeschnittene Fingernägel und Haare (die als unrein gelten) mit in das Floß.

 

Die Tradition des Loi Krathong begann in Sukhothai und wird heute im ganzen Land gefeiert, wobei die Festlichkeiten in Chiang Mai und Ayutthaya besonders bekannt sind. In Bangkok wurde früher am Abend des Loi Krathong auch Feuerwerk abgeschossen, doch ist dies seit 2005 verboten.

2,765 views
3 faves
4 comments
Uploaded on October 23, 2006